Skip to main content

News

Die Gesellschafter der Orthopädisches Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg gGmbH haben am 26. September 2018 unser Angebot zur Übernahme angenommen.

 

Aussteller präsentierten ihre Waren und Dienstleistungen vor Ort.

 

Mit Liedern und Chanson von Kurt Weill und Friedrich Hollaender entfliehen wir gemeinsam einen Moment dem Alltag.

 

Klinik für Psychiatrie/ Psychotherapie und Neurologie der Diakoniewerk Zschadraß gGmbH konnte die Anzahl der Patientenbetten erhöhen.

 

Herr Oberarzt Dr. H. C. Bringmann ist als erster deutscher Psychiater Empfänger des Alois Schnaubelt-Habilitationsstipendiums der Karl und Veronica-Carstens-Stiftung.

 

Am 2. November wurden die langjährigen Mitarbeiterinnen der Zentralen Gehaltsabrechnungsstelle in Radebeul in den Ruhestand verabschiedet. Zu der Zeremonie im Diakonischen Amt kamen viele Kolleginnen und Kollegen sowie aktuelle Kunden.

 

Prof. Göran Hajak referiert am 17. Oktober an den Kliniken Zschadraß zum Thema "Schlafstörungen".

 

Geschafft, aber glücklich. Ein Team aus 13 Lauffreudigen war in diesem Jahr auf dem Rundkurs um den Schlossteich unterwegs. Schon seit mehreren Jahren in Folge nehmen Mitarbeiter aus dem Unternehmensverbund der Diakoniestiftung an dem Großevent teil.

 

Prof. Dr. Katarina Stengler referiert am 19. September an den Kliniken Zschadraß zum Thema "Zwangserkrankungen".

 

Die "Steuerungsgruppe zur Suche nach einem neuen diakonischen Träger" hat am 2.7.2018 empfohlen, die Gesellschafteranteile der Orthopädisches Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg gemeinnützige GmbH (MUH) an die Diakonie-Sozialdienst GmbH, ein Unternehmen der Diakoniestiftung in Sachsen, zu veräußern, die Erfahrung im Gesundheitswesen durch den Betrieb eigener Krankenhäuser und Reha-Einrichtungen hat.

 

Ein weiteres Mal kooperieren die Kliniken Zschadraß mit dem Yehudi Menuhin Live Music Now Leipzig e.V. und holen zwei Musiker der Extra-Klasse in den Festsaal. Am 4. Mai gibt es ein Programm für Querflöte und Klavier. Ab 15.00 Uhr sind alle Interessierten Zuhörer gern dazu eingeladen.

 

Prof. Dr. Dr. Walach referiert am 9. Mai an den Kliniken Zschadraß zum Thema "Placeboeffekte".

 

Prof. Dr. Dr. Stefan Brunnhuber, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Diakonie Kliniken Zschadraß, hat am 10. April 2018 auf Einladung der UN einen Vortrag zum Thema „Nachhaltigkeit und Psychologie“ in Genf gehalten. Außerdem ist in der Zeitschrift für Komplementärmedizin (ZKM) zuletzt der Artikel „Psychologie des Fastens“ (S. 56-62) von Prof. Dr. Dr. Brunnhuber und Dr. Somburg erschienen.

 

Zschadraß am Mittwoch, den 15. April 1868: Zwei Kranke aus der Landesversorgungsanstalt Colditz ziehen mit einem Krankenwärter und seiner Familie in das ehemalige Bauerngut von Friedrich August Wilhelm Stecher ein. Am 6. Mai folgen weitere acht Kranke und ein Wärter in das Gut nach. Seit diesem Tag im April sind 150 Jahre vergangen, in denen die Klinik das ein ums andere Mal mit innovativen Behandlungskonzepten aufwarten konnte, die überregional von Bedeutung waren.

 

Am 21. März besuchte Staatsministerin Barbara Klepsch die Kliniken Zschadraß. Die Ministerin für Gesundheit, Soziales und Verbraucherschutz zeigte sich von den Angeboten vor Ort überzeugt.

 

Dr. med. Alexander Reinshagen referiert am 7. März an den Kliniken Zschadraß zum Thema "Epilepsie im Alter".

 

In der zweiten Januarwoche verlegen wir unsere Adaptionseinrichtung von Moritzburg an ihren neuen Standort nach Pirna. In der Zeit bis zum Umzug, der für den 11. Januar geplant ist, kann die Erreichbarkeit der Mitarbeiter eingeschränkt sein.

 

Zum 1. Dezember wird die Rehaklinik Gohrisch ihr Leistungsangebot an einen neuen Standort verlagern. Die neue Adresse lautet dann: "Haus Gohrisch, Heidehof 1, 01689 Weinböhla". Auch am neuen Standort in Weinböhla erfolgt die Rehabilitationsbehandlung nach genau dem gleichen bewährten Gohrischer Konzept.

 

Eine neue Publikation aus dem Diakoniewerk Zschadraß steht kurz vor der Veröffentlichung: für die Dezember-Ausgabe 2017 der Fachzeitschrift „Naturheilkunde Journal“ haben die Chefärzte, Prof. Dr. Dr. Stefan Brunnhuber und Dr. Oliver Somburg, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, den Artikel "Phytotherapie und Supplements bei psychischen Erkrankungen" verfasst.

 

Zusätzlich zu unserem öffentlichen Fortbildungsangebot bieten wir all unseren Ärzten und Psychologen am 27. September eine Veranstaltung zum Thema "Nonverbale gruppentherapeutische Ansätze in der Arbeit mit Flüchtlingen und Migranten“ an.

 

Frau PD Dr. phil. Rita Bauer referiert am 18. Oktober an den Kliniken Zschadraß zum Thema "Internetbasierte Psychotherapie".

 

Unser Tag der Begegnung beginnt um 14.00 Uhr auf dem Gelände des Seniorenpflegeheims „Altersstift zur Heimat“ am Lutherplatz 8 mit einer Andacht.

 

Prof. Dr. Thomas Kallert, Ärztlicher Direktor der Gesundheitseinrichtungen des Bezirks Oberfranken, referiert am 6. September an den Kliniken Zschadraß zum Thema "Zwangsmaßnahmen aus der Betroffenensicht".

 

Am 17. Mai folgten 46 Fachleute aus Suchtberatungsstellen, Entgiftungskliniken, Einrichtungen für betreutes Wohnen, der JVA, Adaptionseinrichtungen und der Schwesterklinik Weinböhla unserer Einladung zum Fachtag "Beziehungsarbeit und Nachhaltigkeit in der Suchttherapie".

 

Am 17. Mai begrüßen wir Prof. Dr. Johannes Kornhuber von der Universitätsklinik Erlangen zu einem Vortrag über die neuesten diagnostischen Möglichkeiten bei Demenz.

 

Am 17. Mai wollen wir mit den Besuchern unseres Fachtages einen regen Austausch rund um das Thema "Beziehungsarbeit und Nachhaltigkeit in der Suchttherapie" erleben.

 

Seit Oktober kümmern sich die Fachkräfte der Ev. Fachklinik Heidehof um Eltern, die ihre bis zu sechs Monate dauernde Therapie mit ihren Kindern in der Klinik absolvieren. Derzeit sind zwei Väter, eine Mutter und insgesamt vier Kinder Teilnehmer in dem neuen Angebot der Kliniken Heidehof. Sie alle werden durch geschulte Sozialpädagogen betreut und üben die Tagesabläufe ein, die die Grundlage für die Kombination aus Therapie und Kinderbetreuung bilden.

 

Die Kliniken Zschadraß setzen ihr diesjähriges Fortbildungsprogramm planmäßig fort. Prof. Andreas Ströhle erläuterte am 19. Oktober im Festsaal die Zusammenhänge zwischen körperlicher Aktivität und dem Verlauf von psychischen Erkrankungen. Das Thema traf offenbar einen Nerv - der Festsaal war mit 90 Personen sehr gut gefüllt.

 

Fermín Villanueva (Cello) und Mizuki Waki (Klavier) interpretierten am 23. September Werke von Bach Schubert, Prokofjew, Granados und Glasunow im Festsaal der Kliniken. Das für viele 70 Besucher sehr bewegende Konzert kam sehr gut an.

 

150 Gäste waren am 21. September in der Fachklinik Weinböhla zu Gast, um die Frage zu erörtern, vor welche besonderen Herausforderungen crystalabhängige Eltern die Beratungsstellen und Therapeuten stellen. Eine Wiederholung des Tages im nächsten Jahr ist schon fest geplant.

 

Am Donnerstag, den 15. September, fand auf dem Gelände der Diakonie Erzgebirgische Pflege eine feierliche Glockenweihe statt. Die St. Floriansglocke war dem Seniorenpflegeheim „Auf dr‘ Höh“ vom Heimatverein der Gemeinde Krumbach 2015 gespendet worden, nachdem sie 2003 im Zuge von Umbauarbeiten aus dem Turm der Michaeliskirche entfernt worden war.

 

Als eine von über 600 Firmen haben 13 Läufer der Diakoniestiftung in Sachsen am Chemnitzer Firmenlauf teilgenommen. Am Ende lag das Frauenteam weit vorne.

 

Die Floriansglocke, die der Heimatverein Krumbach e.V. der Diakonie Erzgebirgische Pflege gespendet hat, soll am 15. September feierlich geweiht werden.

 

Am 29. Juni wurde Prof. Dr. Brunnhuber dem Senat der Hochschule Mittweida vorgestellt. Seit einem Monat bekleidet er dort eine halbe W3-Professur an der Fakultät für Soziale Arbeit. Einen augenzwinkernden Verweis auf seine Vita ließ er sich dabei nicht nehmen.

 

Eine Gruppe von 45 Krumbachern hat den Weg nach Antonshöhe auf sich genommen, um ihre alte Glocke an ihrem neuen Standort zu besuchen.

 

Mark Zocher ist seit dem 1. Juni Pflegedienstleiter der Zschadrasser Kliniken.

 

Mit den Mitarbeitern der Diakonie einen abwechslungsreichen Nachmittag erleben. Das kann man am 15. Juni in Reichenbach.

 

Das Netzschkauer Jahresfest jährt sich bereits zum 20. Mal

 

Der ärztliche Direktor der Diakonie Kliniken Zschadraß, Dr. Stefan Brunnhuber, übernimmt zum 1. Juni eine W3-Professur für Nachhaltigkeit, Sozialmedizin, Psychosomatik und Komplementärmedizin an der Hochschule Mittweida.

 

Die Fachklinik Weinböhla bietet suchtmittelerkrankten Müttern und Vätern ab sofort die Möglichkeit, ihre Kinder während ihres Aufenthaltes bei uns betreuen zu lassen.

 

Für ein volles Haus sorgte der Yehudi Menuhin Live Music Now e.V. am 29. April an den Kliniken Zschadraß.

 

"Wie wir lernen, die Welt zu verändern", so lautet der Untertitel des neuen populärwissenschaftlichen Buches von Dr. Stefan Brunnhuber.

 

Der Verlust eines Menschen ist oftmals verbunden mit einem tiefen Einschnitt im gewohnten Tagesablauf. Es droht alles aus den Fugen zu geraten. Das zu bewältigen kostet Kraft und Lebensenergie, mitunter ist es ein steiniger, mühsamer und einsamer Weg. Der Austausch mit anderen Trauernden kann gut sein.

 

Die Diakoniestiftung in Sachsen lädt am 14. Januar zu Ihrem Neujahrsampfang in die Fachklinik Weinböhla ein. Bei diesem Termin wird auch Sven Kaanen als neuer Chefarzt der Klinik in sein Amt eingeführt.

 

Endlich keine Platzprobleme mehr. Die Teams der PSKB und des MVZ freuen sich über das neue Platzangebot

 

Die Fortbildungsangebote der Kliniken Zschadraß erfüllen jetzt die strengen europäischen Zertifizierungsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN).

 

Seit 1895 eines der Wahrzeichen des Campus: Die "Anstaltskirche"

 

Trotz Ferienbeginn und sonnigem Wetter: Fortbildung zieht 70 Leute an

 

Der Seniorenstift am Geringswalder Lutherplatz ist seit zwei Jahrzehnten ein verlässlicher Partner in der Region, wenn es um die Versorgung im Alter geht.

 

PSKB in Borna erweitert Öffnungszeiten