Skip to main content

News

Anlässlich der ökumenischen „Woche für das Leben“ (30. April bis 7. Mai 2022) unter dem Motto „Mittendrin. Leben mit Demenz“ berichtet Pflegedienstleiterin Annett Josip von der Herausforderung, Schmerzen bei dementen Menschen zu erkennen. Wie lässt sich hier eine Schmerzeinschätzung vornehmen?

 

Schon seit Jahren besteht eine enge Verbundenheit zwischen Familien aus Sachsen und Pflege-Einrichtungen im rumänischen Teaca. Bei den Fahrten ins Ausland werden vorwiegend gespendete Lebensmittel und medizinisches Equipment transportiert. Am 3. April 2022 war es wieder soweit: Auf der Reise erlebten alle Beteiligten Bewahrung, guten Gedankenaustausch und eine große Dankbarkeit.

 

Nachdem der erste Spendenlauf im September 2021 ein riesiger Erfolg war, haben sich unser Ambulanter Hospizdienst „Lebensperle“ und das Orga-Team entschlossen, weiterzumachen. Der diesjährige Spendenlauf findet am 18. Juni 2022 erneut im Stadion „Am Schwanenteich“ in Mittweida statt.

 

Abseits von Pflegeheimen gibt es attraktive Alternativen für Pflegebedürftige, die eher ein Nischendasein fristen. So geht es der Tagespflege „Waldblick“ der Diakonie Bad Elster. In Bad Elster und Umgebung ist das Angebot der Tagespflege einzigartig, völlig neu – und dementsprechend noch unbekannt. Das wollen wir gerne ändern!

 

Im „Haus Hoffnung“ in Penig geht ein neues Pilotprojekt an den Start: Als eines der ersten Pflegeheime in Sachsen nutzen wir „myo“ als zeitgemäße und dynamische Form der Angehörigen-Kommunikation. Mit der App können Fotos, Infos und Sprachnachrichten direkt mit den Angehörigen geteilt werden.

 

Kann man angesichts Krieg und Angst in der Welt noch Ostern feiern? Klinik-Seelsorger Thomas Günzel weiß: An Ostern feiern wir das Fest des Lebens, selbst wenn es brennt. Denn am ersten Osterfest stand einer auf und besiegte Sünde und Tod. Lesen Sie den ganzen Impuls hier!

 

Die Diakonie Kliniken Zschadraß nehmen in diesem Jahr wieder am „Internationalen Museumstag“ teil. Unter dem Motto #MuseenEntdecken sind am Sonntag, den 15. Mai 2022 alle Interessierten zu uns nach Colditz/Zschadraß eingeladen. Lernen Sie das Kunst + Museumsprojekt „ort jenseits der strasse“ und unseren Klinik-Park an diesem Aktionstag gern einmal kennen.

 

Unser Diakonie-Fachkrankenhaus in Zschadraß konnte sich gegenüber der DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V.) im aufwendigen Zertifizierungsverfahren behaupten und ist bis 2027 als DGPPN-zertifiziertes Weiterbildungszentrum ausgewiesen.

 

Der Krieg in der Ukraine zwingt sehr viele Menschen dazu, aus ihrer Heimat zu fliehen. Viele Anfragen erreichen uns, was man tun kann – die Hilfsbereitschaft für die Geflüchteten und für die Zurückbleibenden ist enorm. An dieser Stelle haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengetragen.

 

Nach einer Winterpause zieht in der Begegnungsstätte Reichenbach allmählich wieder das Leben ein: Neben dem etablierten Seniorennachmittag finden wieder Sprach- und Computer-Kurse, Gottesdienste, Reha-Sport und die Hospizarbeit statt. Im Jahr 2022 können sich Besucher auf viele weitere Veranstaltungen freuen.

 

Ein gelungener Neustart: Nach viermonatiger Schließung öffnete das MVZ-Team am 1. Februar die komplett sanierten und rundum modernisierten Räumlichkeiten im Görlitzer Octamed. Fünf Fachärzte bieten hier ab sofort ihre Sprechstunden an.

 

Am Orthopädischen Zentrum in Rothenburg ist „Arthroskopie“ das erste Mittel der Wahl, wenn es darum geht, Gelenk-Erkrankungen zu behandeln. Am 1. Februar 2022, zum offiziellen „Tag der Arthroskopie“, beleuchtet Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Jaroslaw Zalewski die verbreitete chirurgische Methode genauer.

 

Im Rahmen der Post-Covid-Sprechstunde widmet sich das Krankenhaus-Team der Diakonie Kliniken Zschadraß seit Sommer 2021 den Hilfesuchenden und ihren Problemen im Zusammenhang mit der Pandemie. Was für ein Zwischenfazit lässt sich ziehen? Wir fragten bei Chefarzt Dr. Oliver Somburg nach.

 

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot vom Kaiser Augustus ausging… so beginnt die Weihnachtsgeschichte. Jedes Jahr hören wir diese Worte oder sehen sie gespielt. Wie Maria und Josef unterwegs sind und ein Kind erwarten...

 

In einem Interview erinnert sich Pfarrer i. R. Gotthold Lange zurück an die Anfänge in den 1990ern. Er spricht über die Herausforderungen und Unwegsamkeiten und wie man mit viel Engagement Großes geleistet hat. Hier geht es zum Video.

 

Rückblick auf die Feierlichkeit und den Tag der offenen Tür in der Begegnungsstätte

 

Das Klinikteam am Fachkrankenhaus Zschadraß wird kompetent verstärkt – seit 16. August 2021 hat Dr. med. Carsten Clewing die chefärztliche Leitung an der Klinik für Neurologie in Colditz/Zschadraß inne. Seinen Dienst tritt er mit Vorfreude und dem Ziel an, stationäre und ambulante Angebote der Schmerztherapie und der Therapie von zentralen Bewegungsstörungen stärker zu verzahnen.

 

Wie mit globalen Krisen umgehen? Prof. Dr. Dr. Stefan Brunnhuber, ärztlicher Direktor und Chefarzt am Diakoniewerk Zschadraß, schildert im Interview mit der Augsburger Allgemeinen seine Positionen und Ideen. Neben einem "grünen Euro" wünscht er sich ein grundlegendes Umdenken in Politik und Gesellschaft.

 

Für Freitag, den 10. September 2021 von 16 bis 18 Uhr laden wir die interessierte Öffentlichkeit herzlich in die „Begegnungsstätte der Sparkassenstiftung Vogtland“ nach Reichenbach ein. Vereine, Clubs und weitere Akteure stellen sich zum Tag der offenen Tür vor. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Die drei Musikerinnen Chizuru Böhme (am Klavier), Mariko Okuda (an der Oboe) und Anastasiia Doroshenko (als Sopranistin) bringen bei unserem Herbstkonzert Sonne, Mond und Sterne musikalisch zum Erklingen. Seien Sie zum 26. September um 16 Uhr herzlich in die Zschadrasser Klinik-Kirche eingeladen.

 

Ein Meilenstein steht an, der den bisherigen Wissenstransfer der Diakonie Kliniken Zschadraß zu Universitäten institutionalisieren soll: Das Fachkrankenhaus Zschadraß wird Akademisches Lehrkrankenhaus der Technischen Universität Dresden und damit ab Herbst 2021 zur Ausbildungsstätte für junge Ärztinnen und Ärzte.

 

„Zeitdruck und weite Wege: Warum mobile Pflegedienste im ländlichen Raum oft am Limit arbeiten“ – Ein Drehteam von MDR Sachsen hat sich der Situation in der ambulanten Pflege gewidmet und uns über die Schulter geschaut. Der Beitrag ist in der Mediathek einzusehen.

 

Dominikus ist der Begründer des berühmten Dominikanerordens. Vor 800 Jahren, am 6. August 1221, verstarb er in Bologna (Italien). Was war er für ein Mensch?

 

Mit Mohamed Tohamy (Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie) als Leitenden Oberarzt und Sektionsleiter soll der Sektor der Wirbelsäulenchirurgie am Orthopädischen Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg verstärkt werden. Unter anderem sind regelmäßige Sprechstunden und konsiliarische Vorstellungen geplant.

 

Vertrauen – und ein kleines bisschen Mut. Bewohner des Wohnpflegeheims am Orthopädischen Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg bringen regelmäßig beides auf, um sich dem 500 kg-schweren Therapiepferd zu nähern. Die Vierbeiner kommen bei der Hippotherapie (Hippos griech. = Pferd) zum Einsatz.

 

Psychotherapie auf vier Hufen: Jeden Donnerstag entfliehen die Klienten der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle (PSKB) in Borna dem Alltag – draußen auf der Pferdekoppel treffen sie z. B. „Kleiner Donner“ und „Haribo“, zwei Therapie-Pferde.

 

Pfarrerin Ulrike Penz teilt auf unserer Website ihre Gedanken zum Johannistag und erklärt: Am 24. Juni feiern wir den Geburtstag Johannes‘ des Täufers. Er hat Menschen getauft und sie auf Jesus Christus hingewiesen – den, der uns Halt gibt in allem, was wir erleben.

 

Die Sommerferien in Sachsen (26. Juli bis 3. September 2021) kommen näher! Im Projekt „Sterntaler*zeit“ können Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Praktikums in soziale Berufe reinschnuppern – auch an den Pflege- und Wohnheimen sowie in der ambulanten Pflege der Diakoniestiftung in Sachsen.

 

Laut der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 26. Mai 2021 sind Besuche an unseren Einrichtungen von vollständig geimpften, genesenen und negativ getesteten Personen (jeweils mit Nachweis) möglich. Außerdem gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln.

 

Die Erstausstattung der neuen Tagespflege „Waldblick“ der Diakoniegesellschaft Sachsen wird durch Fördermittel der Deutschen Fernsehlotterie mitfinanziert. Insgesamt investiert die Diakoniestiftung in Sachsen eine Summe von über 100.000 Euro.

 

Am 1. Juni ist „Internationaler Kindertag“ – wir wünschen allen Kindern einen erlebnisreichen und fröhlichen Kindertag! Aber wussten Sie, dass es mindestens drei Termine für einen „Kindertag“ gibt? Pfarrer Thomas Günzel teilt diese und weitere Gedanken.

 

„Stay connected“ ist das diesjährige Motto zum Welt-MS-Tag am 30. Mai 2021. Dass Erkrankte trotz MS-Schüben mit ihrem Alltag, mit ihren Fähigkeiten in Beruf und Hobbys verbunden bleiben, ist auch Anliegen der Krankheitsbehandlung am Diakoniewerk Zschadraß. Einen Teil davon macht die Physiotherapie aus.

 

Ab sofort bietet das Fachkrankenhaus der Diakonie Kliniken Zschadraß eine „Post Covid“-Spezialambulanz für Menschen an, die unter psychischen oder psychosomatischen Folgen oder einer psychischen Erkrankung im Zusammenhang mit der Pandemie leiden.

 

Pfingsten ist DAS Ereignis der Weltgeschichte für Verstehen und Verständnis und gilt auch als Geburtstag der Kirche. Wieso? Pfarrer und Klinik-Seelsorger Thomas Günzel weiß mehr zu den Hintergründen.

 

Leider ist ein Besuch zum Internationalen Museumstag am 16. Mai 2021 noch nicht möglich. Trotzdem gibt es einen authentischen Einblick in die Geschichte der Psychiatrie: Ein Video-Clip begleitet zwei Besucher dabei, wie sie das Kunst + Museumsprojekt „Ort jenseits der Straße“ der Diakonie Kliniken Zschadraß entdecken.

 

Zum Tag der Pflege 2021 haben wir uns im Peniger Pflegeheim „Haus Hoffnung“ umgehört: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Praxisanleiters im Umgang mit dem „Nachwuchs“ aus? Was können Auszubildende von ihrem Pflege-Paten erwarten?

 

Wer selbst nichts mehr sagen kann, braucht jemanden, der ihn versteht und für ihn spricht – darum dreht sich auch der Bibel-Monatsspruch im Mai. Pfarrer Olaf Börnert erzählt von seinen Erlebnissen im Arbeitsalltag und findet einen spannenden Bezug...

 

An der Fachklinik Weinböhla der Diakonie Fachkliniken Heidehof fiel passenderweise am Welthändehygienetag (5. Mai 2021) der Startschuss für ein besonderes Pilotprojekt: Händedesinfektion mit Kaltplasma.

 

Prof. Dr. Dr. Stefan Brunnhuber, der in Mittweida die Stiftungsprofessur für Nachhaltigkeit, Sozialmedizin, Psychosomatik und Komplementärmedizin innehat, hält die Ringvorlesung zum Thema „Zum Verhältnis von Schulmedizin und Naturheilverfahren“. Die Vorlesung kann online verfolgt werden.

 

Jedes Jahr nehmen Studierende der Hochschule Mittweida im Studiengang „Soziale Arbeit“ an einem Blockseminar hier in Zschadraß teil. Diesmal sind alle Referenten am Diakoniewerk Zschadraß den Studierenden live zugeschaltet.

 

Die Fachklinik Weinböhla startet pünktlich zum Welthändehygienetag am 5. Mai 2021 einen Feldversuch: Händedesinfektion mit Kaltplasma. Denn alkoholhaltige Desinfektionsmittel können für alkohol- und drogenabhängige Menschen wie die Rehabilitanden der Klinik problematisch sein.

 

Mit dem neuen Schuljahr (2021/2022) werden auch am Fachkrankenhaus Zschadraß Ausbildungsplätze für die generalistische Pflege-Ausbildung vergeben.

 

Am 29. März 2021 erschien das Fachbuch „Integrative Medizin und Gesundheit“. Zahlreiche Autoren bündelten dazu nicht nur medizinisches Fachwissen, sondern zeigten ebenso aktuelle Richtlinien und Erkenntnisse auf – so auch drei Ärzte der Diakonie Kliniken Zschadraß.

 

Das Medizinische Versorgungszentrum am Orthopädischen Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg unterstützte die Stadt Rothenburg/OL bei einer Impfaktion in der städtischen Turnhalle.

 

Der Welt-Parkinson-Tag am 11. April macht auf die verbreitete Nervenkrankheit „Morbus Parkinson“ aufmerksam – ein guter Anlass, um mit der Zschadrasser Parkinson-Komplexbehandlung behandelte Patienten zu Wort kommen zu lassen.

 

Mit seiner Expertise als Wirtschaftssoziologe und Psychiater wurde Professor Brunnhuber von US-Wissenschaftler Jeffrey Sachs in die angesehene Lancet COVID-19 Commission berufen. Die Expertenrunde befasst sich mit ökonomischen Auswirkungen von Corona und einer nachhaltigen Bewältigungsstrategie.

 

Oberkirchenrat i.R. Christian Schönfeld erinnert an Johann Hinrich Wichern, der am 7. April 1881 -vor 140 Jahren- in Hamburg starb. Wichern war einer der Begründer der Diakonie im 19. Jahrhundert.

 

Das Fachmagazin „Wohlfahrt Intern“ greift den gemeinsamen Unternehmensverbund der Diakoniestiftung in Sachsen und der Stiftung Diakonie Leben auf. Welche Gründe gibt es für den Zusammenschluss zur Diakonie Miteinander?

 

Besteht noch Hoffnung? Wer fragt sich das nicht in diesen Tagen? Pfarrer und Klinikseelsorger Thomas Günzel weiß, es ist an der Zeit, sich zu informieren und darüber zu reden, dass es Hoffnung gibt.

 

Pünktlich vor Ostern ist in Netzschkau, Reichenbach und Bad Elster unser neuer „Diakoniebote“ erschienen. Das Heft enthält Neuigkeiten, Ankündigungen und Wissenswertes zu unseren Einrichtungen im Vogtland.