Skip to main content

Ein Top-Ergebnis im Ranking „Deutschlands beste Krankenhäuser“ dürfte viele Patienten darin bestärken, sich für das Orthopädische Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg im Verbund der Diakoniestiftung in Sachsen zu entscheiden: In der aktuellen Studie des F.A.Z.-Instituts belegt das Zentrum Platz 20 (von 88). Noch eindrucksvoller ist aber das Ergebnis der Untersuchung von Fachabteilungen der Krankenhäuser. Eine Bewertung von 100 Punkten sichert hier den 1. Platz und bescheinigt dem Orthopädischen Zentrum, dass es deutschlandweit die beste Orthopädie anbietet!

Dem Ranking zugrunde liegen die Qualitätsberichte sowie Angaben aus Bewertungsportalen (Weisse Liste und klinikbewertungen.de). Die Studie des F.A.Z.-Instituts führt also die sachlichen Kriterien der Qualitätsberichte (Ausstattung, Leistungsvielfalt, Qualität etc.) mit emotionalen Patientenbewertungen zusammen. Wie häufig Komplikationen auftreten und welche Geräte genutzt werden sind wichtige Fragen – aber auch, wie empathisch Pflegepersonal und Ärzteteam auftreten, ob das Essen lecker schmeckt und wie gut man sich nach einer schwierigen OP oder einem Unfall aufgehoben fühlt. All das ist entscheidend für hilfesuchende Menschen.

Auch für die Oberlausitz insgesamt ist es ein Gewinn: Beim Ranking aller Fachabteilungen „Orthopädie“ besetzt das MUH mit der vollen Punktzahl (100) die Poleposition. Danach folgt mit 96 Punkten ein Haus aus Hessen, auf dem 9. Platz erst der nächste sächsische Vertreter (eine Leipziger Klinikabteilung). Insgesamt schafften es 64 Kliniken mit ihrer Orthopädie-Abteilung in diese Übersicht, übrigens nur 6 davon aus Sachsen.

Das Orthopädische Zentrum als gesamtes Krankenhaus betrachtet schafft es in der Größenklasse „50-150 Betten“ auf einen ebenfalls starken 20. Platz (von 88 aufgeführten Plätzen). Nur ein anderes sächsisches Haus liegt weiter vorn (auf Platz 18). Generell schafften es in dieser Größenklasse lediglich 6 sächsische Krankenhäuser ins Ranking.

Chefarzt Dr. med. Torsten Menzel, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie: „Diese Platzierungen ehren uns sehr. Patientinnen und Patienten, die sich hier stationär oder auch ambulant operieren lassen, können sich auch zukünftig auf größte Sorgfalt und Qualität verlassen“, so der Endoprothetik-Experte des Martin-Ulbrich-Hauses.

Geschäftsführer Hans-Rudolf Merkel weiß: „So ein tolles Ergebnis haben wir in erster Linie unseren engagierten Mitarbeitenden zu verdanken, die erwiesenermaßen auch in Krisenzeiten alles geben. Mit Blick auf die Patientenbewertungen freut uns natürlich sehr, dass behandelte Menschen ihren Aufenthalt hier im Orthopädischen Zentrum offensichtlich in so guter Erinnerung behalten haben.“

Das Ranking „Deutschlands beste Krankenhäuser“ des F.A.Z-Instituts erscheint jährlich und kann Patienten und natürlich auch Arbeitssuchenden im Gesundheitsbereich sowie einweisenden Ärzten eine Entscheidungsgrundlage bieten. Insgesamt wurden Daten von über 2.450 Krankenhaus-Standorten in Deutschland ausgewertet, darunter 32 Krankenhaus-Fachabteilungen. Über alle Größenklassen hinweg wurden 743 Kliniken betrachtet. Die komplette Auswertung mitsamt Methodik ist auch online einzusehen.

 

Für eine sehr gute Orthopädie sind die Rothenburger überregional bekannt.

Kinderorthopädie RothenburgFachbereich Kinderorthopädie: Auch die jüngsten Patienten und deren Eltern schätzen die vielen Behandlungsmöglichkeiten.

Orthopädisches Zentrum HaupthausHaupthaus des Orthopädischen Zentrums Rothenburg mit der ikonischen Kirschblüte