Skip to main content

News

Mit Mohamed Tohamy (Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie) als Leitenden Oberarzt und Sektionsleiter soll der Sektor der Wirbelsäulenchirurgie am Orthopädischen Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg verstärkt werden. Unter anderem sind regelmäßige Sprechstunden und konsiliarische Vorstellungen geplant.

 

Vertrauen – und ein kleines bisschen Mut. Bewohner des Wohnpflegeheims am Orthopädischen Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg bringen regelmäßig beides auf, um sich dem 500 kg-schweren Therapiepferd zu nähern. Die Vierbeiner kommen bei der Hippotherapie (Hippos griech. = Pferd) zum Einsatz.

 

Psychotherapie auf vier Hufen: Jeden Donnerstag entfliehen die Klienten der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle (PSKB) in Borna dem Alltag – draußen auf der Pferdekoppel treffen sie z. B. „Kleiner Donner“ und „Haribo“, zwei Therapie-Pferde.

 

Pfarrerin Ulrike Penz teilt auf unserer Website ihre Gedanken zum Johannistag und erklärt: Am 24. Juni feiern wir den Geburtstag Johannes‘ des Täufers. Er hat Menschen getauft und sie auf Jesus Christus hingewiesen – den, der uns Halt gibt in allem, was wir erleben.

 

Die Sommerferien in Sachsen (26. Juli bis 3. September 2021) kommen näher! Im Projekt „Sterntaler*zeit“ können Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Praktikums in soziale Berufe reinschnuppern – auch an den Pflege- und Wohnheimen sowie in der ambulanten Pflege der Diakoniestiftung in Sachsen.

 

Wir sind froh, dass sich die Pandemie rückläufig entwickelt, halten uns aber weiterhin an die mit den Behörden abgestimmten Maßnahmen. Gemäß unseren Richtlinien bleibt die Klinik für Besuche der Rehabilitandinnen und Rehabilitanden vorerst geschlossen. Antworten zu häufig gestellten Fragen (FAQ) zur Besuchsregelung finden Sie hier.

 

Laut der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 26. Mai 2021 sind Besuche an unseren Einrichtungen von vollständig geimpften, genesenen und negativ getesteten Personen (jeweils mit Nachweis) möglich. Außerdem gelten die üblichen Abstands- und Hygieneregeln.

 

Die Erstausstattung der neuen Tagespflege „Waldblick“ der Diakoniegesellschaft Sachsen wird durch Fördermittel der Deutschen Fernsehlotterie mitfinanziert. Insgesamt investiert die Diakoniestiftung in Sachsen eine Summe von über 100.000 Euro.

 

Am 1. Juni ist „Internationaler Kindertag“ – wir wünschen allen Kindern einen erlebnisreichen und fröhlichen Kindertag! Aber wussten Sie, dass es mindestens drei Termine für einen „Kindertag“ gibt? Pfarrer Thomas Günzel teilt diese und weitere Gedanken.

 

„Stay connected“ ist das diesjährige Motto zum Welt-MS-Tag am 30. Mai 2021. Dass Erkrankte trotz MS-Schüben mit ihrem Alltag, mit ihren Fähigkeiten in Beruf und Hobbys verbunden bleiben, ist auch Anliegen der Krankheitsbehandlung am Diakoniewerk Zschadraß. Einen Teil davon macht die Physiotherapie aus.

 

Ab sofort bietet das Fachkrankenhaus der Diakonie Kliniken Zschadraß eine „Post Covid“-Spezialambulanz für Menschen an, die unter psychischen oder psychosomatischen Folgen oder einer psychischen Erkrankung im Zusammenhang mit der Pandemie leiden.

 

Pfingsten ist DAS Ereignis der Weltgeschichte für Verstehen und Verständnis und gilt auch als Geburtstag der Kirche. Wieso? Pfarrer und Klinik-Seelsorger Thomas Günzel weiß mehr zu den Hintergründen.

 

Leider ist ein Besuch zum Internationalen Museumstag am 16. Mai 2021 noch nicht möglich. Trotzdem gibt es einen authentischen Einblick in die Geschichte der Psychiatrie: Ein Video-Clip begleitet zwei Besucher dabei, wie sie das Kunst + Museumsprojekt „Ort jenseits der Straße“ der Diakonie Kliniken Zschadraß entdecken.

 

Zum Tag der Pflege 2021 haben wir uns im Peniger Pflegeheim „Haus Hoffnung“ umgehört: Wie sieht der Arbeitsalltag eines Praxisanleiters im Umgang mit dem „Nachwuchs“ aus? Was können Auszubildende von ihrem Pflege-Paten erwarten?

 

Wer selbst nichts mehr sagen kann, braucht jemanden, der ihn versteht und für ihn spricht – darum dreht sich auch der Bibel-Monatsspruch im Mai. Pfarrer Olaf Börnert erzählt von seinen Erlebnissen im Arbeitsalltag und findet einen spannenden Bezug...

 

An der Fachklinik Weinböhla der Diakonie Fachkliniken Heidehof fiel passenderweise am Welthändehygienetag (5. Mai 2021) der Startschuss für ein besonderes Pilotprojekt: Händedesinfektion mit Kaltplasma.

 

Prof. Dr. Dr. Stefan Brunnhuber, der in Mittweida die Stiftungsprofessur für Nachhaltigkeit, Sozialmedizin, Psychosomatik und Komplementärmedizin innehat, hält die Ringvorlesung zum Thema „Zum Verhältnis von Schulmedizin und Naturheilverfahren“. Die Vorlesung kann online verfolgt werden.

 

Jedes Jahr nehmen Studierende der Hochschule Mittweida im Studiengang „Soziale Arbeit“ an einem Blockseminar hier in Zschadraß teil. Diesmal sind alle Referenten am Diakoniewerk Zschadraß den Studierenden live zugeschaltet.

 

Die Fachklinik Weinböhla startet pünktlich zum Welthändehygienetag am 5. Mai 2021 einen Feldversuch: Händedesinfektion mit Kaltplasma. Denn alkoholhaltige Desinfektionsmittel können für alkohol- und drogenabhängige Menschen wie die Rehabilitanden der Klinik problematisch sein.

 

Mit dem neuen Schuljahr (2021/2022) werden auch am Fachkrankenhaus Zschadraß Ausbildungsplätze für die generalistische Pflege-Ausbildung vergeben.

 

Am 29. März 2021 erschien das Fachbuch „Integrative Medizin und Gesundheit“. Zahlreiche Autoren bündelten dazu nicht nur medizinisches Fachwissen, sondern zeigten ebenso aktuelle Richtlinien und Erkenntnisse auf – so auch drei Ärzte der Diakonie Kliniken Zschadraß.

 

Das Medizinische Versorgungszentrum am Orthopädischen Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg unterstützte die Stadt Rothenburg/OL bei einer Impfaktion in der städtischen Turnhalle.

 

Der Welt-Parkinson-Tag am 11. April macht auf die verbreitete Nervenkrankheit „Morbus Parkinson“ aufmerksam – ein guter Anlass, um mit der Zschadrasser Parkinson-Komplexbehandlung behandelte Patienten zu Wort kommen zu lassen.

 

Mit seiner Expertise als Wirtschaftssoziologe und Psychiater wurde Professor Brunnhuber von US-Wissenschaftler Jeffrey Sachs in die angesehene Lancet COVID-19 Commission berufen. Die Expertenrunde befasst sich mit ökonomischen Auswirkungen von Corona und einer nachhaltigen Bewältigungsstrategie.

 

Oberkirchenrat i.R. Christian Schönfeld erinnert an Johann Hinrich Wichern, der am 7. April 1881 -vor 140 Jahren- in Hamburg starb. Wichern war einer der Begründer der Diakonie im 19. Jahrhundert.

 

Das Fachmagazin „Wohlfahrt Intern“ greift den gemeinsamen Unternehmensverbund der Diakoniestiftung in Sachsen und der Stiftung Diakonie Leben auf. Welche Gründe gibt es für den Zusammenschluss zur Diakonie Miteinander?

 

Besteht noch Hoffnung? Wer fragt sich das nicht in diesen Tagen? Pfarrer und Klinikseelsorger Thomas Günzel weiß, es ist an der Zeit, sich zu informieren und darüber zu reden, dass es Hoffnung gibt.

 

Pünktlich vor Ostern ist in Netzschkau, Reichenbach und Bad Elster unser neuer „Diakoniebote“ erschienen. Das Heft enthält Neuigkeiten, Ankündigungen und Wissenswertes zu unseren Einrichtungen im Vogtland.

 

Pfarrer Thomas Günzel spricht zum 75. Todestag von Graf von Galen über den Bischof und seine klare Haltung gegen die unchristliche Menschenverachtung der Nazi-Ideologie.

 

Die heutige Fachklinik Sonnenhöhe blickt auf eine lange Historie zurück. Einen Teil davon hat Dr. Ruhnau selbst miterlebt, wie uns der Zeitzeuge begeistert erzählt.

 

Zusammen mit Partnern organisieren die Mitarbeiter unseres Ambulanten Hospizdienstes „Lebensperle“ Geringswalde einen Spendenlauf, um die größtenteils ehrenamtliche Hospizarbeit zu unterstützen. Er soll am 25. September 2021 in Mittweida stattfinden. Die Plätze sind begrenzt!

 

Am Diakoniewerk Zschadraß werden hungrige Cafeteria-Besucher vom insgesamt 17-köpfigen Küchenteam der DGS-Service GmbH gesund, lecker und Bio-zertifiziert versorgt. Das Zertifikat (gültig bis 2022) wurde kürzlich verlängert.

 

Ein Smiley in strahlendem Diakonie-Lila ziert die „Diakonie Miteinander“-Stoffmaske, die noch im Vorfeld der FFP2-Maskenpflicht produziert wurde. Es ist die zweite Zusammenarbeit in der Corona-Zeit mit einer sächsischen Näherei.

 

Dichter Nebel auf der Autobahn, keine sichtbaren Markierungen... Manchmal kommt einem diese Corona-Zeit wie so eine Waschküche vor. Ein Impuls von Oberkirchenrat i.R. Christian Schönfeld.

 

Seit über zehn Monaten ist Katrin Porsch als Betriebsdirektorin Krankenhaus für das Krankenhaus-Management im Verbund tätig.

 

Die Fachklinik für Orthopädie sowie die Klinik für Rehabilitation am Orthopädischen Zentrum Martin-Ulbrich-Haus Rothenburg gGmbH haben erneut das Zertifikat der KTQ GmbH für ihr strukturiertes Qualitäts- und Risikomanagementsystem erhalten.

 

Marianne Buttstädt ist Mitautorin des Kapitels „Hand in Hand - Familienorientierte Kunsttherapie für Kinder, Jugendliche und deren Eltern im Akutsetting der Pädiatrischen Onkologie“.

 

An Epiphanias, dem Dreikönigstag, überbringen Kinder als Sternensinger einen musikalischen Segensgruß – z. B. in die Fachklinik Weinböhla. Auch wenn das dieses Jahr anders aussieht, beleuchtet Thomas Günzel dieses besondere Fest mit seinen Traditionen.

 

Oberkirchenrat i.R. Christian Schönfeld blickt auf das Weihnachtsfest 2020 unter den schwierigen (Corona-) Umständen und weiß, was dennoch Hoffnung macht.

 

Für viele Mitarbeitende, Rehabilitanden und Geschäftspartner ist er schon seit mehreren Monaten ein verlässlicher Ansprechpartner: Dr. Andreas Wohlleben, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin – Naturheilverfahren, übernimmt ab sofort die Betriebsleitung an der Ev. Fachklinik Sonnenhöhe.

 

Kritisch nimmt die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) Stellung zum „Plusminus“-Bericht in der ARD. Mit vielen Halbwahrheiten zu den Corona-Hilfen hat dieser Beitrag die Situation in den Krankenhäusern falsch wiedergegeben.

 

Geschichte zum Leben erwecken, die sich alten Kartons versteckt – eine Spezialität des Kunst- und Museumsprojektes der Diakonie Kliniken Zschadraß. Einige „Schätze“ aus dem Aktenfundus des Museums wurden nun an das Schloss Colditz übergeben.

 

Wussten Sie, dass der Adventskranz eine „Erfindung“ vom Begründer der Diakonie ist? Und auch Adventskalender gab es schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts.

 

Angesichts der weiterhin hohen Corona-Fallzahlen spitzt sich die Situation in den sächsischen Krankenhäusern weiter zu. Die Krankenhausgesellschaft Sachsen appelliert an die Bevölkerung, die politischen Bemühungen um eine massive Eindämmung der Coronawelle zu unterstützen.

 

Seit inzwischen 10 Jahren ergänzt das niederschwellige Kontaktangebot der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle (PSKB) in Borna die (teil)stationären psychiatrischen Angebote der Diakonie Kliniken Zschadraß.

 

Flexiblere Beratungszeiten und effektiveres Helfen – diakonische Schuldnerberatungsstellen sind auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Die Haus- und Straßensammlung der Diakonie Sachsen und der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens sammelt im November für diesen wichtigen Bereich. Helfen Sie mit!

 

Das Kronenkreuz stellt das sichtbare Zeichen der Diakonie dar. Aber woher kommt dieses Signet und was bedeutet es? Pfarrer Thomas Günzel, Klinikseelsorger an der Fachklinik Weinböhla, geht der Frage nach.

 

Eine neue Wohnanlage im Service-Wohnen – Waldblick Haus II – in Bad Elster soll in Kürze entstehen. In Kooperation mit der Wohnungsbaugesellschaft ist der Umbau des Objektes "Am Kuhberg 63" zur Betreuten Wohnanlage für die Versorgung unserer älteren Mitbürger geplant, kombiniert mit vielfältigen Betreuungsleistungen und einer Tagespflege mit 23 Plätzen.

 

Die Diakoniestiftung in Sachsen und die Stiftung Diakonie Leben bündeln auf Basis bisheriger Zusammenarbeit ihre Kompetenzen und Aktivitäten in einem gemeinsamen Unternehmensverbund. Als Diakonie Miteinander stehen sie künftig für wirtschaftliche Nachhaltigkeit und für eine Stärkung der diakonischen, sozialen Arbeit.