Skip to main content

Am vergangenen Mittwoch fanden fast 70 interessierte Zuhörer den Weg in den Zschadrasser Festsaal, um Dr. Bert-Ulrich Kleines Ausführungen zu seinem Lieblingsthema "Differentialdiagnose von Anfallsleiden" zu folgen. Dr. Kleine - erst seit kurzem am Diakoniewerk Zschadraß beschäftigt - ließ viel eigenes Forschungsmaterial aus seiner Zeit in den Niederlanden in seinen Vortrag mit einfließen, darunter zahlreiche Videoaufnahmen von Patienten mit akuten Anfallsleiden, die er selbst behandelt hat. So wurde das anspruchsvolle Thema für die Zuhörer sehr anschaulich und kurzweilig dargestellt.

Für die musikalische Untermalung sorgte an diesem Abend Jens Lübeck mit Kostproben aus seinem Programm "Saxophonklänge". Noch lange nach dem eigentlichen Hauptvortrag unterhielten sich die Besucher beim Buffet über die gewonnenen Eindrücke.

Die nächste große Veranstaltung am Diakoniewerk Zschadraß wird das PIA-Symposium am 30. September, zu dem alle sächsischen Träger von Psychiatrischen Institutsambulanzen eingeladen sind. An diesem Tag wird ein Einblick in den Stand der ambulanten psychiatrischen Versorgung bundesweit und speziell im Raum Sachsen gegeben. Viele prominente Redner aus dem PIA-Bereich bereichern das Programm mit Ihren Ausführungen zur täglichen Arbeit der PIA.

Die nächste öffentliche Fortbildung findet planmäßig im Dezember statt.